... eine Idee und eine überwältigende Resonanz ... das verbinde ich seit dem Zenith-Camp 2012 und der darauf folgenden Emailflut mit dem neuen „Sufi-Couch-Surfing“ - Projekt der Bruder/-Schwesternschaft des Sufiordens.

 

die Idee
Viele von uns sind immer wieder mal aus verschiedensten Gründen unterwegs in Deutschland, in Europa, in der Welt: Lust auf frischen Wind um die Ohren, das Bedürfnis, einmal an einem fremden Ort auszuspannen, die Teilnahme an Seminaren, Fortbildungen oder Geschäftsreisen, Einladungen zu Familienzusammenkünften oder Freundestreffen und und und ... Ganz egal, immer brauchen wir an einem fremden Ort ein Nachtquartier.
Wie schön der Gedanke, wenn dann in der Fremde ein Bett, ein Sofa, eine Matratze bei einem Menschen aus meiner spirituellen Familie auf mich wartet?! Und dazu die Gelegenheit, einander zu begegnen, in neue Lebenswelten einzutauchen, festzustellen, was wir so alles mit unseren Gästen bzw. GastgeberInnen teilen, vielleicht Freundschaft zu schließen...
Mit dieser Idee hat eine Kinship-Initiative im Sommer 2012 begonnen, ein neues Projekt ins Leben zu rufen, das jetzt richtig Gestalt annimmt:
„Bed&Zhikr“ – eine Plattform zum Anbieten und Finden von Übernachtungs- und Begegnungsmöglichkeiten unter Sufigeschwistern beziehungsweise Menschen, die in Verbindung mit dem Sufiweg stehen, angelehnt an das weltweit bekannte Vorbild „Couchsurfing“.

 

so soll es funktionieren
Auf der neuen Website des Sufiordens wird eine Datenbank zur Verfügung stehen, die es jede/jeder Murid auf dem Sufiweg und Menschen, die in Kontakt mit dem Sufiweg stehen, ermöglicht, am gewünschten Reiseziel ein Bett und vielleicht sogar die Möglichkeit eines gemeinsamen Zhikr („Bed&Zhikr“) zu finden.
Da heutzutage ein Internetzugang auch über Freunde oder Internetcafés etc. möglich ist, handelt es sich um ein reines Angebot über das www.

 

Für die Pflege der Datenbank wie auch für die Erweiterung und Optimierung der Idee insgesamt stehen Anja Gayatri Cibelius und Malik Willand über die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung. Sie sammelt die Kontaktdaten, sorgt für die regelmäßige Aktualisierung der Liste im Internet, vergibt die Passwörter für den Zugang zu dieser Liste und nimmt Fragen und Kommentare entgegen.

 

Die Möglichkeit des Besuchens soll allen Menschen in Kontakt mit dem Sufiweg zur Verfügung stehen unabhängig davon, ob sie selbst Übernachtungsmöglichkeiten anbieten können.
Es gibt seitens der Kinship keinerlei Ansprüche an die jeweiligen Schlafplätze und eventuellen weiteren Angebote, wie zum Beispiel gemeinsame Mahlzeiten oder Aktivitäten. All dies klären wir dann, wenn wir einander begegnen.

 

Da Anja Gayatri das Projekt ehrenamtlich und mit begrenzten Zeitkapazitäten verwaltet, ist es empfehlenswert, sich mindestens 1 Woche vor der geplanten Übernachtung zu melden, um rechtzeitig für die Nutzung der GastgeberInnen-Liste freigeschaltet zu werden.
Um die Sicherheit des Projektes zu wahren, erhalten alle gelisteten Teilnehmenden alle 6 Monate ein neues Passwort.

 

los geht‘s
Wer eine Übernachtungsmöglichkeit anbietet und/oder nutzen möchte, lässt folgende Daten über Anja Gayatri oder Malik (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) auf der „Couch-Surfing-Liste“ veröffentlichen:
GastgeberInnen: Name, Ort (ggfls. nächstgrößerer bzw. bekannterer Ort dazu), Emailadresse, Verbindung mit dem Sufiweg
Übernachtungssuchende: Name, Emailadresse, Verbindung mit dem Sufiweg
Die Telefonnummer kann optional beziehungsweise, wenn Email nicht genutzt wird, angegeben werden.
Die Daten werden nur den Menschen zugänglich, die sich per Passwort auf der Sufiorden-Website einloggen. Es gibt keinen öffentlichen Zugriff.

 

Auf spannende, inspirierende, berührende angenehme Kontakte unter uns allen! Lichtvolle Grüße
Anja Gayatri

Download der Gastgeber-Liste

PDF

(passwort-geschützt)